Auf der seit zwei Jahren bestehenden P2P-Plattform TWINO werden unbesicherte Konsumkredite aus insgesamt neun Ländern (Lettland, Polen, Tschechien, Russland, Georgien, Dänemark, Mexiko, Spanien und Kasachstan) angeboten. Zur Absicherung bietet TWINO bei einem Großteil der Darlehen eine Rückkauf- oder Zahlungsgarantie an, welche bereits nach 30 Tagen greift.

Steckbrief

Name: TWINO
Unternehmen: SIA TWINO
Hauptsitz: Riga, Lettland
Aktiv seit: 2015
Kreditvolumen: 161,1 Mio. EUR (Stand Juli 2017)
Rückkaufgarantie: teilweise verfügbar
Mindestinvestment: 10 EUR
Gebühren für Anleger: keine
Sekundärmarkt vorhanden: nein

Anmeldung und Einzahlung

Der Anmeldeprozess ist einfach gehalten und in wenigen Minuten erledigt. Nach dem Login befindet sich auf der Startseite der Button „Geld einzahlen“, welcher die Daten für die SEPA-Überweisung anzeigt, um die erste Einzahlung zu tätigen. Gesagt, getan. Zwei Werktage später wird die Einzahlung per E-Mail bestätigt und das Investieren kann beginnen.

Manuell Investieren

Um bei TWINO manuell zu investieren, muss man zunächst über den Menüpunkt „Investieren“ das Untermenü „Manuelles Investieren“ aufrufen. Hier findet sich eine Listanzeige mit allen verfügbaren Krediten, welche über eine Filterfunktion weiter eingeschränkt werden können.

Die Detailansicht eines Darlehens erreicht man über den Link „Mehr anzeigen“ auf der rechten Seite der Listanzeige. Neben dem Zinssatz, Laufzeit und Land finden sich hier auch Infos zum gesamten Darlehensbetrag sowie die zur Investition zur Verfügung stehenden Darlehensanteile.

TWINO Manuell Investieren

Quelle: TWINO Manuell Investieren

Auto Invest

Die Auto-Invest-Funktion von TWINO befindet sich unter dem Menüpunkt „Investieren“.

TWINO Auto-Invest

Quelle: TWINO Auto-Invest

Die übersichtlich gehaltene Funktion ist eine Mischung aus Auto-Invest und manuellem Investieren, da für ein Auto-Invest-Portfolio der Haken bei „Diese Einstellung als Auto-Invest speichern“ gesetzt werden muss. Andernfalls wird der jeweilige Betrag in verfügbare Kredite mit den entsprechenden Eigenschaften investiert. Es besteht die Möglichkeit, mehrere Auto-Invest-Portfolios anzulegen.

Wird die Auto-Invest-Einstellung aktiviert, erscheint eine zusätzliche Option für die Reinvestition der Zinsen und Rückzahlungen. Weiterhin zeigt TWINO auf der rechten Seite an, wie viele andere Portfolios ähnliche Einstellungen aufweisen und welche Kreditsummen in den letzten 30 Tagen mit diesen Einstellungen auf der Plattform eingestellt wurden.

TWINO Auto-Invest

Quelle: TWINO Auto-Invest

Im Feld „Ihre Investition“ wird der Umfang des Auto-Invest-Portfolios festgelegt. Die Felder Zinssatz, Laufzeit und maximalem Investitionsbetrag pro Darlehen erklären sich von selbst.

Beim Kreditrating sind „Buyback“ (= Rückkaufgarantie) und „PG“ (= Payment guarantee / Zahlungsgarantie) voreingestellt.

Die Rückkaufgarantie greift, sobald ein Kreditnehmer für mehr als 30 Tage in Verzug gerät. TWINO zahlt in diesem Fall den Investitionsbetrag inklusive der aufgelaufenen Zinsen aus.

Anders verhält es sich bei der Zahlungsgarantie. Hier erstattet TWINO die Zinsen und Rückzahlungen nach dem Zeitplan des jeweiligen Darlehens. Die Ratings A, B und C sind Kredite ohne Garantie und auf der Plattform so gut wie nicht mehr existent. Sie können meines Erachtens somit ignoriert werden.

Die Einstellung bei Kreditstatus ermöglicht das Investieren von verlängerten und verzögerten Krediten.

Mein erster Eindruck

Anmeldung und Einzahlung gehen auch bei TWINO schnell und unkompliziert. Was mir direkt ins Auge stach, ist die übersichtliche und aufgeräumte Website sowie die sehr gute deutsche Übersetzung. Die Einstiegsseite für Investoren bietet eine sehr umfangreiche Übersicht der Investments und zeigt auf einen Blick den aktuellen Stand der Dinge.

TWINO Investorenübersicht

Quelle: TWINO Investorenübersicht

Die Einstellung des Auto-Invest-Portfolios ist dank der intuitiven Funktion schnell erledigt. Meine bisherigen Erfahrungen fallen, was den Zeitpunkt der Ausführungen angeht, jedoch leider ziemlich ernüchternd aus. Die Ausführung der Auto-Invest-Funktion erfolgt nur alle drei Stunden. Das ist alles andere als im Sinne des Investors und sollte dringend überarbeitet werden.

Hinzu kommt, dass mein Geld häufig ungenutzt auf meinem Investorenkonto rumlag, obwohl Kredite zur Verfügung standen und ein entsprechendes Auto-Invest-Portfolio eingerichtet war. Klar, ich könnte regelmäßig manuell investieren, aber das widerspricht meiner passiven P2P-Strategie.

Pro und Contra

Pro
+ Auto-Invest-Funktion ist vorhanden
+ aufgeräumte und gut strukturierte Oberfläche
+ sehr gute deutsche Übersetzung der Website und kostenlose deutsche Hotline
+ Rückkauf- bzw. Zahlungsgarantie für den Großteil aller Kredite vorhanden
+ Einkommensbescheinigung für die Steuererklärung auf Knopfdruck erhältlich

Contra
– Die Ausführung des Auto-Invest-Funktion erfolgt nur alle paar Stunden
– Geld liegt häufig trotz passendem Auto-Invest-Portfolio und verfügbaren Krediten ungenutzt herum

Fazit

Die P2P-Plattform TWINO wirkt aufgeräumt und durchdacht. Die Website ist sehr gut ins Deutsche übersetzt und es steht sogar eine kostenlose deutsche Hotline zur Verfügung. Daraus schließe ich, dass der deutsche Markt für TWINO einen hohen Stellenwert hat.

Leider ist das Kernstück einer jeden P2P-Plattform die Auto-Invest-Möglichkeit und diese funktioniert bei TWINO nicht so, wie sie sollte. Zusätzlich erfolgt die Ausführung zu selten, was für jeden passiven Investor ein absolutes No-Go darstellt. Aus diesem Grund bleibt die Plattform für mich vorerst ein weiterer Langzeittest und erhält von meiner Seite keine weiteren Einzahlungen. Erst wenn der Auto-Invest korrekt arbeitet und deutlich schneller ausgeführt wird, werde ich weiteres Geld investieren.

Wie sehen deine bisherigen Erfahrungen bei TWINO aus?